Tierfreunde helfen Tieren in Not e.V.

Goetheweg 127     09247 Chemnitz OT Röhrsdorf
Tel. 03722 -       5927040

 

Über uns

 
Wir, "Tierfreunde helfen Tieren in Not e.V.", sind ein Tierschutzverein, der sich für Tiere in Not einsetzt. Wir setzen uns hier vor Ort für die artgerechte Haltung der Tiere ein, gehen Missständen nach und zeigen diese an. Außerdem engagieren wir uns in Europa vorwiegend in der Slowakei für notleidente und misshandelte Tiere.
 
Unsere Verein wurde von neun tierlieben Menschen am 12.01.2007 gegründet, für die das Wohl des Tiere - egal wo - im Vordergrund stand. Heute zählt der Verein über 300 Mitglieder und hat zahlreiche Gassigeher sowie ehrenamtliche Helfer.
 
Fast 3 Jahre arbeitete der Verein mit Pflegestellen, da er kein eigenes Tierheim besaß. Die Suche nach einem Objekt war schwierig und dauerte einige Zeit an, bis ein geeignetes Objekt im Chemnitzer Ortsteil Röhrsdorf gefunden wurde.
 
Das Gebäude, eine ehemalige Versorgungsbaracke des angrenzenden Stromwerkes, stand lange leer und hatte deshalb einen erheblichen Sanierungsrückstand. Viele, viele Arbeitsstunden von ehrenamtlichen Helfern haben dazu geführt, dass unsere Tierherberge heute zu einem Vorzeigetierheim geworden ist und zahlreiche Tierarten (Hunde, Katzen, Kleintiere sowie Exoten) aufgenommen werden können. Aufgrund der großen Anlage (10.000 qm Grundstück, 1.200 qm Gebäudefläche) sind wir in der Lage eine große Anzahl an Tieren aufzunehmen und liebevoll zu betreuen. Die liebevolle und fachgerechte Betreuung wird unter anderem durch 2 angestellte Tierärzte sowie zahlreiche Tierpfleger (3 Personen mit Genehmigung nach §11) sichergestellt. Wir bilden seit vielen Jahren Azubis im Beruf Tierpfleger Tierheim/Tierpension aus, derzeit insgesamt 2 Auszubildende.
 
Seit dem 01.01.2011 haben wir für zahlreiche Städte und Gemeinden des ehemaligen Landkreises Mittweida die Fundtierverwahrung übernommen. Seit dem Jahr 2014 wechselte dann auch die Gemeinde Mülsen St. Jacob noch zu uns, da sie mit dem vorherigen Vertragspartner nicht zufrieden waren. Heute betreuen wir 17 Kommunen in der Fundtierverwahrung  und das absolut zuverlässig über einen 24 Stunden Notruf an 365 Tagen im Jahr.
 
Die Landesdirektion Sachsen unterstützt das Tierheim einmal jährlich mit Zuwendungen zu größeren Bauvorhaben, Katzenkastrationsaktionen sowie Futtermittel für Katzenbabys. Für die Unterbringung von Fundtieren erhalten wir eine Umlage von den Kommunen. Die Unterhaltung der Tierherberge (Löhne, Miete, Nebenkosten, Futter, Tierarzt, Medikamente usw.) sowie der stetige weitere Ausbau kostet viel Geld, deshalb sind wir auf Spenden tierlieber Menschen angewiesen, um diesen Zufluchtsort betreiben zu können. Wir nennen unser Objekt bewusst nicht Tierheim, sondern Tierherberge, denn wir wollen die Tiere nur für kurze Zeit beherbergen - eben solange bis sich ein liebevolles, neues Zuhause gefunden hat. Alle Tiere leben in kleinen Gruppen in schönen, geräumigen Zimmern, auf Zwingerhaltung wird komplett verzichtet. Für gefährliche Hunde stehen separate Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung, außerdem gibt es zwei Tierarztzimmer (1xVermittlungsbereich, 1 x Quarantänebereich). Das Tierheim hat eine große moderne Quarantäne-/Krankenstation, welche sogar mit einem Ozongerät ausgestattet ist. Auf dem Gelände gibt es 24 große Hundefreiläufe von 100 qm – 1.200 qm Fläche, sowie einen Hundetrainingsplatz.
 
Einige unserer heutigen Vorstandsmitglieder haben sich bereits vor der Gründung des Vereins privat für notleidende Tiere engagiert.
 
Die Idee zur Gründung eines Vereins, damit noch mehr Tieren geholfen werden kann, kam unserer heutigen Vorstandsvorsitzenden nach einem privaten Besuch der Tierschutzorganisation DUO auf Ibiza.
 
Als Sie die Not der Tiere sowie den oft aussichtslosen Kampf der Tierschützer vor Ort hautnah mit erlebte, entstand der Wunsch diesen Tieren zu helfen und die Tierschützer vor Ort engagiert zu unterstützen.
 
Viele Tiere, ob Hunde oder Katzen, werden in anderen Ländern Europas zu Tode gequält, in den so genannten Tötungsstationen abgegeben oder in Mülltonen entsorgt. Sie werden oft völlig erschöpft, krank und abgemagert von den Tierschützern vorgefunden. Die Helfer vor Ort gehen oft bis an ihre Grenzen, um diese Tiere aufzunehmen und zu versorgen, um damit ab sofort ein besseres Leben zu ermöglichen.
 
Unsere Partnertierheime in der Slowakei unterstützen wir regelmäßig mit Sach- & Futterspenden, Kastrationsaktionen oder beim weiteren Um- und Ausbau der Tierheime.
 
Bitte unterstützen Sie unseren Verein, werden Sie Mitglied, Gassigänger oder helfen Sie mit Sach-, Futter- und Geldspenden. Oder helfen Sie uns aktiv. Bei uns gibt es immer viel zu tun!
 
Wir freuen uns über jede Hilfe, denn die Tiere in Not brauchen eine Chance.  
 
GEMEINSAM sind wir stark für Tiere in Not!
 
Hinweis:
Vom Finanzamt wurde unser Verein als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt, und darf somit für Spenden Quittungen ausstellen!